Author

Katharina Göbel

Geboren am 6.11.1988 und in dem schönen Ort an der Mosel Koblenz-Lay aufgewachsen absolvierte sie nach dem Abschluss der Realschule mit der Mittleren Reife im Jahr 2005, eine 3-jährige Ausbildung als Fremdsprachenkorrespondentin an der ISL-Sprachschule in Koblenz. Neben Englisch, das sie in Wort und Schrift nahezu fließend beherrscht, verfügt sie außerdem über gute Französisch- und Spanischkenntnisse. In einem namhaften Neuwieder Verlag hat sie ihre Ausbildung zur Medienkauffrau Digital und Print erfolgreich absolviert. Da sie sich in der Medienbranche einfach zuhause fühlt, hat sie für mehrere Verlage und Medienhäuser gearbeitet, und ist immer noch für den Verlag 3.0, in dem zuletzt auch ihr aktueller Roman "Spiel der Tränen" erschienen ist,  u.a. als Autorin aktiv. Auf ihrem Blog www.lyricalpoets.wordpress.com  erhält sie ihr Schreibherz am Leben.

Im Rahmen ihrer Agentur freigeist unterstützt sie mit Kompetenz vor allem aber mit Herzblut andere Autoren und Kleinverlage bei der Realisierung individueller Buchprojekte.

Schon seit ihrem 12. Lebensjahr begeistert sie sich leidenschaftlich fürs Schreiben. In der Vergangenheit hat sie hauptsächlich Gedichte verfasst und im Jahr 2005 bereits ihren ersten Gedichtband „Nachtschattenküsse“beim Fölbach Verlag in Koblenz veröffentlicht. Seit mehreren schreibt sie nun auch Geschichten, die erste veröffentlichte trägt den Namen „herzzerrissen“, 2010 im Engelsdorfer Verlag erschienen. Der erotische Liebesroman „Spiel der Tränen“ ist 2013 im Verlag 3.0. Zsolt Majsai erschienen, ebenso wie der Roman "verstecken spielen oder eintauchen in Opas verwirrte Welt", ein Buch über den feinfühligen Umgang mit Demenz.

Sie finden die Autorin auch auf ihrer Homepage: www.katharina-goebel.de

Author's books

Spiel der Tränen

12.50

Ein Liebespaar das sich zwar liebt, doch dem es den Lebensumständen zu trotz, misslingt, die Beziehung aufrechtzuerhalten, ist Protagonist in Spiel der Tränen . Wege finden sie dennoch, die Magie ihrer Liebe zu bewahren.

Es ist ein Roman, der von der Liebe erzählt, ihrer Unberechenbarkeit und sanften Zerbrechlichkeit. Durch einen poetischen als auch gleichzeitig direkten Schreibstil lässt dieses Liebesdrama den Leser mit dem einzigartigen Gefühl der bedingungslosen Liebe verbunden fühlen; Freude, Mitleid und Selbstreflexion empfinden. Schonungslos offenbart es die Geschichte einer Liebe, die genauso wunderbar wie auch unmöglich ist. Mit authentischen Protagonisten und echten Gefühlen erreicht sie den Leser tief in der Seele, lehrt über das Spiel der Liebe und darüber, sich selbst zu finden und wie es gelingt, ein guter Mensch zu sein. Dieser Roman erzählt von einer schönen und zugleich tragischen Liebe, der Unverbesserlichkeit der Menschen und den Fehlern, die sie bereit sind, zu begehen. Die Augen für die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu öffnen, und sich vor der Liebe nicht zu verschließen ist die Botschaft, die das Buch vermitteln möchte.

Ein seltsames Spiel der Tränen ist es, das die Liebe von uns abverlangt und von der dieser Roman erzählt. Zwei Liebende, die auf verschiedene Art und Weise zu lieben im Stande sind, treffen Entscheidungen im Glauben einander so glücklich machen zu können, und brechen damit ihre Herzen jeden Tag ein kleines Stück mehr. Ein Roman, der von der Macht der Liebe zu berichten weiß, der Liebe zu einem Partner, einem Freund, sich selbst und zum Leben, das immer dann dazwischen kommt, wenn man am allerwenigsten damit rechnet.

Die Amour wird überschattet von Machtspielen, die ein jeder Mensch selbst mit sich zu führen hat, der eine mag sie gewinnen, der andere nicht. Ferner nimmt auch eine Vergewaltigung, psychischer und physischer Art, eine entscheidende Rolle ein, die diese Liebe zu gefährden droht. Es ist schlicht eine Geschichte, die von der Zerbrechlichkeit des Glücks berichtet und dem Geheimnis ein guter Mensch zu sein.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 4 Werktage

verstecken spielen oder eintauchen in Opas verwirrte Welt

9.80

Der 76-Jährige Jakob leidet an Demenz. Er selbst merkt langsam, wie er sich verändert und wie anders sein Umfeld mit der Entwicklung seiner Krankheit auf ihn reagiert. Er versucht seine Erinnerungen an früher – die einzigen, die ihm noch bleiben – zu behalten und den Menschen, die er liebt, mitzuteilen: seiner Frau, seiner Tochter und auch seiner Enkeltochter, die mehr Anteilnahme an seinem Schicksal nimmt als alle anderen. Die 13-Jährige Leonora kümmert sich liebevoll um ihn und scheint die Einzige zu sein, die seine Situation zu verstehen versucht. Obwohl er das selbst nicht einmal schafft.
Beiden gelingt es, nicht zuletzt aufgrund ihrer bedingungslosen Liebe, verschiedene Lebensabschnitte gemeinsam zu leben und zu erleben. Bei ihr darf er der sein, der er ist. Während sich der eine immer mehr von der realen Welt verabschiedet, erlebt die andere immer mehr den Eintritt in die Welt der Erwachsenen. Sie merkt, dass Nähe zulassen und Respekt zeigen, um in seine ganz eigene Welt einzutauchen, das Wichtigste ist, was er in seinem Zustand braucht. Mit ihrer Erkenntnis und dem Verhalten ihrem Opa gegenüber ist sie allen anderen weit voraus, die eher Distanz zu ihm suchen aus Scham oder Angst.

Demenz ist ein sehr aktuelles Thema. Über den richtigen Umgang mit Demenzerkrankten wird viel zu selten gesprochen. Das Vorwort zum Buch stammt von Waltraud Klein, Geschäftsführerin der Deutschen Alzheimergesellschaft des nördlichen Rheinland-Pfalz (www.alzheimer-n-rlp.de).

zzgl. Versandkosten

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners. View more
Cookies settings
Accept
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active
Save settings
Cookies settings